Ergebnisse 1 - 50 von 296Seite 1 von 31
Sorted by: Relevance | Sort by: DateResults per-page: 10 | 20 | 50 | All

Opferzahlen des Holocaust

Relevance: 100%      Geschrieben:15. September 2004

Opferzahlen des Holocaust, tabellarisch, sortiert nach Ländern: Länder (Grenzen 1937) geschätzte Zahl Albanien 100 Belgien 28.500 Deutschland 165.000 Dänemark 116 Estland 1.000 Frankreich 75.000 Griechenland 59.000 Italien 7.000 Jugoslawien (Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Serbien, Slowenien) 65.000 Lettland 67.000 Litauen 160.000 Luxemburg 1.200 Niederlande 102.000 Norwegen 758 Österreich 65.500 Polen 3.000.000 Rumänien…

Jugendprojekt – Uploading Holocaust

Relevance: 99%      Geschrieben:23. November 2016

Das Webprojekt www.uploading-holocaust.com geht der Frage nach, welche Relevanz der Holocaust heute noch für Jugendliche der 4. Generation in Deutschland und Israel hat. Nicht trocken oder langweilig, sondern durch das Medium, in dem Jugendliche heute zu Hause sind: YouTube.    Die Nutzer sehen YouTube-Videos gleichaltriger israelischer Schüler, die auf Klassenfahrt nach Polen gehen…

Holocaust Denkmal Berlin

Relevance: 99%      Geschrieben:30. Oktober 2019

Das Holocaust Denkmal Berlin, dessen offizieller Name "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" ist, befindet sich im historischen Kern Berlins zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor. Auf der nahezu rechteckigen Fläche von 19.000 m2 befinden sich 2711 parallel zueinander aufgestellte Betonquader – wobei deren Anzahl keine bestimmte Bedeutung hat. Die…

Der Holocaust an Sinti und Roma

Relevance: 99%      Geschrieben:9. Juli 2014

Zur Begriffsdefinition von Sinti und Roma Unter dem Begriff „Sinti und Roma“ versteht man die offizielle Bezeichnung für die Gesamtheit der seit mehreren Jahrhunderten in Europa ansässigen Roma einschließlich ihrer zahlreichen Untergruppen, wobei „Sinti“ die in West- und Mitteleuropa Beheimateten und „Roma“ diejenigen bezeichnet, die ost- bzw. südosteuropäischer Herkunft sind.…

Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und der Holocaust

Relevance: 99%      Geschrieben:5. Oktober 2004

Am 13. März 1997 debattierte der Deutsche Bundestag über die Ausstellung "Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944". Neben den ersten Reden, die im deutschen Parlament überhaupt gehalten wurden, den Verjährungsdebatten von 1965, den Auseinandersetzungen um Kohls "geistig-moralische" Wende der 80er Jahre und den Ansprachen der Bundespräsidenten Phillip Jenninger und…

Miss Holocaust – von Michalina Musielak

Relevance: 98%      Geschrieben:17. Februar 2017

Seit 2012 findet in der drittgrößten Stadt Israels, Haifa, jährlich die „Miss Holocaust Survivor“ Wahl statt. Ein Event bei dem nur Frauen zugelassen sind, die den Holocaust erlebt und überlebt haben. Für Europäer, speziell für Deutsche, sowie für Opfer des Holocausts könnte diese Form der Aufarbeitung und auch Verarbeitung der…

Erinnern des Holocaust – von Jens Birkmeyer u. a.

Relevance: 98%      Geschrieben:6. Februar 2007

Birkmeyer, Jens / Blasberg, Cornelia (Hg.): Erinnern des Holocaust? Eine neue Generation sucht Antworten. Bielefeld 2006. „dass sie aufstehen und erzählen ihren Kindern“ (PS 78,6). Das Thema Holocaust und die dritte Generation. Die dritte bzw. die vierte Generation nach dem Holocaust müssen zu neuen Deutungen der Vergangenheit kommen. Dabei können…

Der Internationale Holocaust-Gedenktag am 27. Januar

Relevance: 98%      Geschrieben:22. Oktober 2019

Am 27. Januar wird seit 1996 in Deutschland der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und seit 2005 der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust begangen. An diesem Tag werden an die unmenschlichen Methoden des Nazi-Regimes und das Leiden der Juden, die unter der Terrorherrschaft…

Holocaust im Deutschunterricht – von Jens Birkmeyer u. a.

Relevance: 98%      Geschrieben:3. Oktober 2010

Birkmeyer, Jens / Kliewer, Annette (Hrsg.): Holocaust im Deutschunterricht. Modelle für die Sekundarstufe I, Baltmannsweiler 2010. Unterricht zu Nationalsozialismus und Holocaust muss sich heute auf neu hinzugekommene Problemstellungen einlassen: Zeitzeugen können nicht mehr befragt werden, Familiengeschichte reißt ab, Kinder aus muslimischen oder anderen Migrantenfamilien sind ohne Bezug zur Thematik oder…

Der Pianist – Zur Repräsentation des Holocaust im Film

Relevance: 98%      Geschrieben:5. Februar 2011

Der Film Der Pianist (2002) zeigt in dokumentarisch anmutenden Bildern die Geschehnisse im Warschauer Ghetto zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. „We had to tell the story the way it was“ lautete der Anspruch des Regisseurs Roman Polański, als er die biographischen Erinnerungen des polnisch-jüdischen Pianisten Władysław Szpilmans für den Film…

„Die Pflicht, sich an den Holocaust zu erinnern!“

Relevance: 98%      Geschrieben:21. Juli 2007

Das serbische Fernsehen über nationalsozialistische Judenvernichtung Das serbische Fernsehen (RTS) brachte 2007 zum Holocaust-Gedenktag eine Dokumentation, die Shoa.de hier in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Für Leser, die sich in der Geschichte des Holocaust mehr oder minder gut auskennen, enthält diese serbische Dokumentation nicht viel Neues. Dennoch ist es wichtig, eine solche…

Die Holocaust-Industrie – von Norman G. Finkelstein

Relevance: 98%      Geschrieben:25. November 2006

Norman G. Finkelstein: Die Holocaust-Industrie. Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird, München 2002. Es sind mittlerweile sechs Jahre vergangen, seit Finkelstein sein Buch „Die Holocaust-Industrie“ herausgebracht hat und damit im Mittelpunkt aller Diskussionen zum Thema Holocaust stand. Das Buch hatte ich bereits kurz nach seinem Erscheinen gelesen und gleich…

Holocaust in Litauen – von Vincas Bartusevicius u. a.

Relevance: 98%      Geschrieben:7. November 2004

Bartusevicius, Vincas; Tauber, Joachim; Wette, Wolfram (Hrsg.): Holocaust in Litauen. Krieg, Judenmorde und Kollaboration im Jahre 1941. Köln 2003. Overy, Richard: Russlands Krieg. 1941-1945. Reinbek: Rowohlt Verlag 2003. Die beiden hier anzuzeigenden Bücher können für sich in Anspruch nehmen, für die Historiografie des nationalsozialistischen Krieges gegen die Sowjetunion auf sehr…

Über die Absurdität der Holocaust-Erinnerung

Relevance: 98%      Geschrieben:5. Juli 2005

Der mittlerweile 85-jährige Pavel Stránský ist ein in seiner tschechischen Heimat berühmter Schriftsteller, der international durch sein Buch "Als Boten der Opfer: Von Prag durch Theresienstadt, Auschwitz, Schwarzheide und zurück" bekannt wurde. Im Dezember 1941 wurde er in dem Ghetto Theresienstadt (Terezín) inhaftiert, wo er seine Frau Věra heiratete. Im…

Deborah Lipstadt: Behind the lies of Holocaust denial

Relevance: 97%      Geschrieben:22. Mai 2017

"There are facts, there are opinions, and there are lies," says historian Deborah Lipstadt, telling the remarkable story of her research into Holocaust deniers — and their deliberate distortion of history. Lipstadt encourages us all to go on the offensive against those who assault the truth and facts. "Truth is…

MR. RAKOWSKI (Mein Vater hat den Holocaust überlebt)

Relevance: 97%      Geschrieben:3. November 2016

Es gibt viele Geschichten von Holocaust-Überlebenden, welche die Schrecken des Nationalsozialismus nochmals aufleben lassen, aber selten solche, die auch die nachfolgende Generation und ihre Probleme miteinbeziehen. Das bewegende Porträt des niederländischen Filmemachers Jan Diederen legt den Fokus vor allem darauf. Sam Rakowski, 1916 in Polen geboren, hat Auschwitz überlebt. Sohn…

Warum Europa nichts aus dem Holocaust gelernt hat

Relevance: 97%      Geschrieben:24. Februar 2005

Der polnische Autor Henryk Grynberg wurde 1936 in Warschau geboren, wuchs in einem ostpolnischen Dorf auf und überlebte 1942-1944 in verschiedenen Verstecken mit Hilfe „arischer Papiere“. Nach dem Krieg holte er in Łódż seine versäumte Schulbildung nach, studierte in Warschau Journalistik und wurde Schauspieler am „Staatlichen Jüdischen Theater“ in der…

Holocaust-Komödien: Gefahr oder Chance?

Relevance: 97%      Geschrieben:1. Januar 2005

“An einem bestimmten Punkt hoert die Geschichte auf, wirklich zu sein.” (Elias Canetti: Die Provinz des Menschen)   2003 jährte sich die nationalsozialistische Machtergreifung zum 70. Mal. Dies bedeutet auch das Ende der Generation, die während des Dritten Reiches lebte. Sobald sie ausstirbt, wird der Holocaust vom Bereich der persönlichen…

Holocaust im Unterricht an einem Budapester Gymnasium

Relevance: 97%      Geschrieben:26. Oktober 2004

"Das Vergessenwollen verlängert das Exil, die Erinnerung ist das Geheimnis der Erlösung." – sagte angeblich Baal Sem Tov. [1] Die Erinnerung an den Holocaust ist aber gar nicht so einfach. Uns als Lehrer des Gymnasiums Bornemisza Péter in Budapest verursacht es oft Kopfschmerzen, wie man den SchülerInnen der oberen Klassen…

Niederländische Bahn zahlt Entschädigung an Holocaust-Opfer

Relevance: 96%      Geschrieben:6. Oktober 2019

Seit August entschädigt die niederländische Bahn Überlebende und Angehörige der Deportationen während der deutschen Besatzung. Die NS-Vernichtungsmaschinerie lief auf Schienen: Ohne den Einsatz der Reichsbahn und verschiedener Bahngesellschaften der besetzten Länder wären Massendeportationen quer durch Europa undenkbar gewesen. Und die Bahnunternehmen verdienten daran – denn selbst für die Reise nach…

Erinnerung an den Holocaust – Gedächtnistheorien von Maurice Halbwachs und Jan Assmann

Relevance: 96%      Geschrieben:6. März 2011

Dass das Verbrechen des Holocaust nicht vergessen werden sollte, damit es sich nicht wiederholen kann, ist in Deutschland zu einem geflügelten Wort geworden. Doch wie kann man ein Ereignis, an das sich Individuen durch ihre späte Geburt nicht persönlich erinnern können, gesamtgesellschaftlich erinnern? Wie funktioniert die Erinnerung einer Gesellschaft an…

Die katholische Kirche und der Holocaust – von Daniel Jonah Goldhagen

Relevance: 96%      Geschrieben:8. November 2008

Daniel Jonah Goldhagen, Die katholische Kirche und der Holocaust, Eine Untersuchung über Schuld und Sühne, Siedler Verlag Berlin, 2002. Die katholische Kirche und der Holocaust - Das zweite Buch von Daniel J. Goldhagen befasst sich mit der Rolle der katholischen Kirche während des Nationalsozialismus. Der Autor des Buches „Hitlers willige…

Berliner Holocaust-Mahnmal: Nur Steine, aber die Wirkung

Relevance: 96%      Geschrieben:16. Juni 2006

Ein tschechischer Kommentar zu einem umstrittenen Bauwerk: dem Berliner Holocaust-Mahnmal Der Prager Journalist Andrej Halada (Bild) hat Anfang Juni 2006 in der tschechischen Wochenzeitung für Politik und Kultur „Reflex“ (http://www.reflex.cz/) einen interessanten Kommentar über das Berliner Holocaust-Mahnmal veröffentlicht, den wir an unsere Leser in deut­scher Übersetzung weiterreichen. Shoa.de übernimmt nicht…

Das Jüdische Historische Museum Belgrad als Dokumentations- und Forschungsstätte zum Holocaust

Relevance: 95%      Geschrieben:30. Juli 2005

[1]Es ist eine unbestreitbare Tatsache, daß im Zweiten Weltkrieg rund sechs Millionen Juden umkamen. Diese Zahl steht für beinahe 20 Prozent der gesamten Kriegsverluste an Menschenleben, obwohl die Juden nur 0,78 Prozent der ganzen Weltbevölkerung ausmachten. Auf dem Territorium des alten Jugoslawiens, wo vor dem Krieg 82.242 Juden und jüdische…

Vereinte Nationen gedenken Holocaust-Opfer. Provinzposse der NPD im Dresdner Landtag

Relevance: 94%      Geschrieben:8. Februar 2005

Gedenken an den Holocaust: Auschwitz: Der Name und Ort sind Wahrzeichen für Unmenschlichkeit und Völkermord. Die Befreiung des Konzentrationslagers vor 60 Jahren sollte ein Fanal für die nachfolgenden Generationen sein. Das Auftreten der NPD im sächsischen Landtag überschattet das weltweite Gedenken an die Opfer des Holocaust und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.…

Death Mills – Todesmühlen: Einer der ersten Filme über den Holocaust

Relevance: 94%      Geschrieben:27. November 2020

Der Film Death Mills versucht den Holocaust, das schrecklichste Verbrechen, das Menschen jemals an ihresgleichen verübt haben, begreiflich zu machen, in der Hoffnung, dass es sich niemals wiederholen wird. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, als die Welt langsam von den Verbrechen des NS-Regimes erfuhr, sah sich das US-Kriegsministerium gezwungen,…

„Sie töten Juden in Polen“ – Das Wissen über den Holocaust in den Vereinigten Staaten im Jahr 1942

Relevance: 92%      Geschrieben:8. Dezember 2012

Im Jahr 1942 erreichten die Nachrichten von dem Massaker an der jüdischen Gemeinde in Osteuropa die Küsten der Vereinigten Staaten. Heute haben nach 70 Jahren zugängliche Zeitschriften im Zusammenhang mit dieser Presse Bereitstellung von Informationen, die für die Kenntnis des Holocaust in der Neuen Welt viel mehr vollständige und umfassende…

Jerzy Gross – „Spiel mir das Lied vom Leben“

Relevance: 0%      Geschrieben:22. Mai 2017

Sehenswert: „Spiel mir das Lied vom Leben“. Darin versucht der „Freundeskreis Jerzy Groß“, die Geschichte des Holocaustüberlebenden Jerzy Groß (1929-2014) weiterzuerzählen, der als Kind auf der berühmten „Schindlers Liste“ stand und so den Holocaust überlebte. 2008 lernte er über seine Liebe zur Musik die junge Violinistin Judith Stapf (*1997) kennen. Jerzy…

Ein Glückskind – von Thomas Buergenthal (1)

Relevance: 0%      Geschrieben:3. Oktober 2010

Thomas Buergenthal. Ein Glückskind. Frankfurt/M 2007. Thomas Buergenthal wurde 1934 im Gebiet der heutigen Slowakei geboren. Er überlebte als Kind das Massaker von Kattowitz, das Ghetto von Kielce, Ausschwitz und einen Todesmarsch 1945. Nach der Befreiung durch die polnische Armee schlägt er sich dort als eine Mischung aus Maskottchen und…

Grußwort von Yad Vashem

Relevance: 0%      Geschrieben:1. Juli 2014

„Zukunft braucht Erinnerung“ – so das Motto des Internetforums. „Durch die Erinnerung an das Vergangene wird eine Brücke in die Zukunft geschlagen“ – so das Motto von Yad Vashem. Aber nicht nur in dieser Hinsicht sind sich Ihr Projekt und Yad Vashem ähnlich. Wir engagieren uns gemeinsam für die Aufklärung über Antisemitismus…

Die Tat als Bild – von Habbo Knoch

Relevance: 0%      Geschrieben:6. November 2004

Rezension über: Habbo Knoch: Die Tat als Bild. Fotografien des Holocaust in der deutschen Erinnerungskultur. Hamburger Edition, Hamburg 2001, 1120 Seiten, ISBN 3-930908-73-5, EUR 50,00. Der Philosoph Theodor W. Adorno hatte nach dem Krieg davor gewarnt, Schreckensbilder des Holocaust und der deutschen Kriegsverbrechen zu veröffentlichen. Weil diese Bilder, so seine…

Ha’makah ha’shmonim ve’ahat – The 81st Blow – von David Bergmann u. a.

Relevance: 0%      Geschrieben:19. Februar 2015

„Wiederentdeckte“ Filme sind ein wichtiges Thema auf der diesjährigen Berlinale. Auch Ha’makah ha’shmonim ve’ahat - The 81st Blow verdankt seine Wiederaufführung als vollständige digitalisierte Fassung dem Projekt „Asynchron - Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust“ aus der Sammlung des Arsenal. Der Mitte der 70er Jahre in Israel entstandene Film unterlegt historische…

Ein Flüstern in der Nacht – von Moya Simons

Relevance: 0%      Geschrieben:20. Oktober 2012

Ein schwieriges Thema – etwas zu leicht genommen Rachel Schwarz, die Ich-Erzählerin in dem Jugendroman Ein Flüstern in der Nacht von Moya Simons, wird im Frühjahr 1933, wenige Wochen nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler, in Leipzig als Tochter eines jüdischen Arztes geboren. Am Beispiel von Rachel und ihrer Familie…

Verleugnung – von Mick Jackson

Relevance: 0%      Geschrieben:28. Februar 2020

Die Kraft der Wahrheit  Wie beweist man, dass es den Holocaust wirklich gegeben hat? Eine im ersten Moment absurd erscheinende Frage – angesichts der vielfältigen und erdrückenden Belege für den von Deutschen im Zweiten Weltkrieg verübten Massenmord. Und doch musste sich im Jahr 2000 die US-Historikerin Deborah E. Lipstadt in…

Nuremberg: Its Lesson For Today [The 2009 Schulberg/Waletzky Restoration] – von Stuart Schulberg

Relevance: 0%      Geschrieben:27. Februar 2010

Sandra Schulbergs Nuremberg „Its Lesson for Today“ ist bemerkenswert. Es ist die restaurierte Fassung des Filmes ihres Vaters Stuart Schulberg über den Prozess des Internationalen Militärgerichtshofs in Nürnberg gegen die Hauptkriegsverbrecher vom 14. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946. Er entstand als Aufklärungs- und Lehrfilm im Auftrag des Office…

Gegen das Holocaustdenkmal der Berliner Republik – von Hans-Ernst Mittig

Relevance: 0%      Geschrieben:19. Januar 2010

Ähnlichkeit mit der Kunst der Mörder? Linke Kritik am Berliner Holocaustmahnmal Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas – meist kurz als Holocaust-Mahnmal bezeichnet – ist mittlerweile zur touristischen Normalität geworden. Tausende besuchen das Monument täglich, viele zeigen sich bewegt und beeindruckt. Angesichts von soviel normativer Kraft des Faktischen wirkt…

Sie mussten nach links gehen – von Monica Hesse

Relevance: 0%      Geschrieben:3. Dezember 2020

Monica Hesse: Sie mussten nach links gehen, München 2020 Mit „Sie mussten nach links gehen“ erscheint im Herbst 2020 nach „Das Mädchen im blauen Mantel“ das zweite Jugendbuch der US-amerikanischen Autorin und Journalistin zum Thema Holocaust. Und wieder ist es ein Werk, das sowohl aufgrund der historischen Präzision wie seiner…

Ich war das Kind von Holocaustüberlebenden – von Bernice Eisenstein

Relevance: 0%      Geschrieben:27. Juni 2012

Ich war das Kind von Holocaustüberlebenden ist ein mit Fantasie und überaus gehaltvollen Zeichnungen angereichertes Kunstwerk der Holocaustliteratur. Was haben Art Spiegelman und die Künstlerin Bernice Eisenstein gemeinsam? Beide sind Kinder von Holocaustgezeichneten, die Auschwitz überlebt haben, nicht aber ihr Trauma. Beide begeben sich auf die Suche nach der elterlichen…

Denkmal für die ermordeten Juden Europas | Berlin

Relevance: 0%      Geschrieben:13. August 2021

Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin. Kontakt Adresse Denkmal für die ermordeten Juden Europas Cora-Berliner-Str. 1 OT Mitte 10117 Berlin Bundesland Berlin Land Deutschland Telefon + 49 30 263943-0 E-Mail info@stiftung-denkmal.de Website Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Offizielle Website) Kategorien Holocaustgedenkstätte…

Schatten über dem Hudson – von Isaac B. Singer

Relevance: 0%      Geschrieben:22. Oktober 2006

Singer, Isaac Bashevis: Schatten über dem Hudson, München 2002. Isaac Bashevis Singer wurde 1904 in der Nähe von Warschau als Sohn eines Rabbiners geboren. Seit 1935 lebte er in den USA, wo er 1991 stirbt. 1978 erhielt er den Literaturnobelpreis. Ein Thema, das all seine Werke durchzieht, ist das Ostjudentum…

Vom Vorurteil zur Vernichtung – von Torsten Ripper

Relevance: 0%      Geschrieben:6. November 2004

Torsten Ripper: Vom Vorurteil zur Vernichtung. Hitler und die „Endlösung der Judenfrage“, Schwalbach am Taunus 2001. Vielleicht darf man die Behauptung wagen, voluminöse Bände zum Themenkomplex Hitler und der Holocaust gibt es reichlich, prägnante Analysen des Forschungsstandes hingegen sind Mangelware. In dieser Situation stellt die quantitativ bescheidene, aber qualitativ anspruchsvolle…

Die Blumen von gestern – von Chris Kraus

Relevance: 0%      Geschrieben:2. Februar 2017

Obwohl das Thema schon lange in der Vergangenheit liegt und es kaum noch Zeitzeugen gibt, zeigt sich das Thema des Holocausts vor allem für deutsche Filmschaffende als Herausforderung und Hürde gleichermaßen. Mit seinem fünften Film als Regisseur hat sich Chris Kraus an dieses Experiment gewagt und am 12. Januar seinen…

Ein Glückskind – von Thomas Buergenthal (2)

Relevance: 0%      Geschrieben:3. Mai 2007

Thomas Buergenthal: Ein Glückskind, Wie ein kleiner Junge zwei Ghettos, Ausschwitz und den Todesmarsch überlebte und ein zweites Leben fand, Frankfurt/M. 2007. In seiner Autobiografie Ein Glückskind erzählt der amerikanische Jurist für Menschenrechte und Völkerrechtler und Richter am internationalen Gerichtshof in Den Haag Thomas Buergenthal aus der Perspektive seiner Kindheit…

Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen – von Hans-Dieter Arntz

Relevance: 0%      Geschrieben:26. Februar 2015

Hans-Dieter Arntz: Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen. Josef Weiss – würdig in einer unwürdigen Umgebung, Aachen 2012. Die Fachliteratur zum Thema „Holocaust“ ist um ein neues Buch reicher geworden. Fachkreise im In- und Ausland befassen sich zurzeit intensiv mit der 710 Seiten starken Dokumentation „Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen“, die im…

Zyklon B

Relevance: 0%      Geschrieben:15. September 2004

Handelsname von Blausäure bzw. Cyanwasserstoff (HCN), war ein hochgiftiges Gas. Nur in chemisch reinem Zustand ist Blausäure als Flüssigkeit beständig. Der Siedepunkt liegt bei 25,7°C. Daher verdunstet Blausäure sehr rasch und geht in die gasförmige Phase über. Ihre Wirkung bei Lebewesen beruht auf der Hemmung oder Unterbindung der Sauerstoffversorgung der…

Warum Israel – von Claude Lanzmann

Relevance: 0%      Geschrieben:18. Februar 2013

  Die Berlinale 2013 zeigt im Rahmen ihrer Lanzmann-Hommage das Filmdebüt dieses engagierten, inzwischen fast 90-jährigen Publizisten und Sartre-Weggefährten WARUM ISRAEL. Die Dokumentation – mit dem bewusst nicht gesetzten Fragezeichen im Titel – ist fraglos eines der bemerkenswertesten Zeitdokumente über den Staat Israel. Es zeigt dessen Selbstverständnis, erforscht seine religiösen…

Weibliche Identität in der Haft

Relevance: 0%      Geschrieben:22. Oktober 2006

Durch die Deportationen in die Konzentrations- und Vernichtungslager des national- sozialistischen Regimes wurden Familien auseinander gerissen und nach Geschlechtern bei der Selektion voneinander getrennt. Männer und Frauen waren rein technisch gesehen den gleichen Bedingungen ausgesetzt und wurden dahingehend selektiert, ob sie "arbeitsfähig" waren oder nicht, "unter entsprechender Leitung sollen nun…

Schindlers Liste – von Steven Spielberg

Relevance: 0%      Geschrieben:20. Oktober 2019

Schindlers Liste gilt seit der Veröffentlichung 1993 als einer der realistischsten Filme, die den Holocaust als Thema haben. Der von Regisseur Steven Spielberg geschaffene Filme behandelt die Geschehnisse im jüdischen Ghetto in Krakau und in den deutschen Konzentrationslagern im von Deutschland besetzten Polen während des zweiten Weltkriegs. Der im deutschen…

Sehenswerte Filme auf der Berlinale 2017

Relevance: 0%      Geschrieben:1. Februar 2017

Das öffentliche Programm der Internationalen Filmfestspiele Berlin zeigt jedes Jahr ca. 400 Filme, überwiegend Welt- oder Europapremieren. Filme aller Genres, Längen und Formate finden in den verschiedenen Sektionen der Berlinale ihren Platz. Traditionell positioniert sich das Festival als politischer Impulsgeber, der es deutlich und positiv von vergleichbaren Festspielen abgrenzt.  + +…

Berichterstattung zur Berlinale 2020

Relevance: 0%      Geschrieben:11. Februar 2020

Berlinale 2020: Das Programm der Internationalen Filmfestspiele Berlin ist auch dieses Jahr voller wichtiger Filme zu unserem Themenkreis. Das wichtigste Filmfestival im deutschsprachigen Raum zeigt jedes Jahr über 350 Filme - meist Welt- oder Europapremieren. Traditionell positioniert sich die Berlinale als politisches Festival, d.h. als Impulsgeber und grenzt sich damit…