Ergebnisse 1 - 20 von 229 Seite 1 von 38
Sort by: Date Results per-page: 10 | 20 | 50 | All

Frau ohne Reue – von Max Mohr

Relevance: 100%      Geschrieben:4. April 2021

Ein Großstadtbohème läuft mit Posaune beschwingt durch Berlin in der Nähe des Kudamms. An einer ihm geeigneten Stelle, zwischen Friseur, Blumenladen und einem Geschäft für Damenhüte, hält er inne und beginnt sein Spiel der „Bettelmusik“. Zu der wohlhabenden Schicht der Berliner Gesellschaft gehört indes Lina Gade. Selbstbewusst, jung, aufgeweckt und…

Frau Holle (Deutschland 1944/48) – Die Überläuferin

Relevance: 99%      Geschrieben:16. Juli 2014

Überläufer sind Filme, die vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges gedreht, aber erst nach 1945 im Kino gezeigt werden. Auch der Märchenfilm „Frau Holle“ von 1944 gehört dazu. Seine Mischung aus Gegenwartsbezug, NS-Märchenkino und der Suche nach neuen filmischen Wegen ist dabei ebenso ein Bild seiner Entstehungszeit. „Große Freiheit Nr.…

Die deutsche Frau und ihre Rolle im Nationalsozialismus

Relevance: 99%      Geschrieben:3. Oktober 2007

I. Das nationalsozialistische Frauenbild Bevor Adolf Hitler und seine nationalsozialistische Partei 1933 in Deutschland an die Macht kamen, beschrieb er die Weltordnung als von den Männern dominiert. Sein Weltbild beinhaltete die Entmündigung der Frau, die bereits nach der biblischen Schöpfungsgeschichte das unterworfene und dienende Geschlecht war, während Adam, der für…

Eine Frau flieht vor einer Nachricht – von David Grossman

Relevance: 97%      Geschrieben:11. Oktober 2009

David Grossman, Eine Frau flieht vor einer Nachricht, München 2009 Sie beginnt mit einem Krieg, sie endet mit einem Krieg. Die Lebensgeschichte von Ora, erzählt von David Grossman. Es ist während des Sechs-Tage-Krieges 1967 in einem Krankenhaus in Israel. Ihr Name ist Ora und sie ist 16 Jahre alt. Insgesamt…

Filmankündigung: Ein Verborgenes Leben

Relevance: 0%      Geschrieben:21. Dezember 2019

Der Film erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe…

ICH BIN SOPHIE SCHOLL – ab 4.5.2021 auf Instagram

Relevance: 0%      Geschrieben:4. Mai 2021

Sophie Scholl ist auf Instagram. Ihr Kanal heißt @ichbinsophiescholl. Eine junge Frau, die für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft. Und dafür alles riskiert.  „Ich bin Sophie Scholl“ ist ein Projekt von SWR und BR, das Geschichte auf Instagram lebendig macht. Obwohl Sophie Scholl eigentlich ihr neues, freieres Leben als Studentin in…

Menashe – von Joshua Z Weinstein

Relevance: 0%      Geschrieben:16. Februar 2017

  Menashe Lustig ist ohne Internet und Fernseher in einer orthodoxen jüdischen Gemeinde aufgewachsen, die eine Stunde von Manhattan entfernt ist und von dem Rabbi seines Vaters gegründet wurde. Der Rabbi war ein Überlebender des Holocausts aus der Ukraine und hatte beschlossen, in den Wäldern ein Dorf zu bauen. Dort…

Ein ganz gewöhnliches Leben – von Lisl Urban

Relevance: 0%      Geschrieben:29. Juli 2007

Lisl Urban, Ein ganz gewöhnliches Leben, Leipzig 2006. Als Lisl Urban das Warschauer Ghetto sah: Der tabulose Lebensbericht einer Frau. Lisl Urban erzählt in ihren Memoiren mit großer Offenheit von der Ehe mit einem SS-Mann und den Jahren als Lehrerin Sich erinnern zu können gehört zu den kostbarsten Gaben des…

Sophie Scholl – von Barbara Beuys

Relevance: 0%      Geschrieben:26. September 2010

Barbara Beuys: Sophie Scholl. Biografie, München 2010. Als Sophie Scholl am 22. Februar 1943 zusammen mit ihrem Bruder Hans und dem gemeinsamen Freund Christoph Probst im Anschluss an einen Schauprozess in München-Stadelheim hingerichtet wurde, war sie gerade einmal 21 Jahre alt. Vielleicht auch wegen ihres fast noch jugendlichen Alters gehört…

Zweimal verfolgt – von Johanna Krause

Relevance: 0%      Geschrieben:3. Februar 2005

Johanna Krause: „Zweimal verfolgt. Eine Dresdner Jüdin erzählt“, Berlin 2004 Spätestens seit der Herausgabe der Tagebücher von Viktor Klemperer und dem Lebensbericht von Henny Brenner „Das Lied ist aus. Ein jüdisches Schicksal in Dresden“ (2001) sind einem großen Lesepublikum jüdische Biographien während der Nazi-Diktatur bekannt worden. 1996 erregte Freya Klier…

Vorgefühl der nahen Nacht – von Laurent Seksik

Relevance: 0%      Geschrieben:6. Juni 2011

Laurent Seksik: Vorgefühl der nahen Nacht, München 2011. (Les derniers jours de Stefan Zweig) Dieses Buch liest niemand nur einmal. Einfach grandios mit welcher Dynamik und erzählerischen Kraft Laurent Seksik Stefan Zweigs versinkende Seele im brasilianischen Exil beleuchtet. Stefan Zweig, der österreichisch-jüdische Jahrhundertschriftsteller, dessen Seele zum Schatten erstarrt ist, versinkt…

Frauen im NS-Film – von Angela Vaupel

Relevance: 0%      Geschrieben:9. Mai 2005

Angela Vaupel: Frauen im NS-Film. Unter besonderer Berücksichtigung des Spielfilms, Hamburg 2005. „Frauen-Emanzipation“ sei „ein nur vom jüdischen Intellekt erfundenes Wort“, verkündete Adolf Hitler auf dem Reichsparteitag 1934 in Nürnberg, gerade ein gutes Jahr nach der Machtübernahme. Nicht in öffentlicher und politischer Tätigkeit liege die Aufgabe der Frau - „ihre…

Schluss. Jetzt werde ich etwas tun – von Maren Gottschalk

Relevance: 0%      Geschrieben:20. Oktober 2012

Lesenswert: Maren Gottschalks Biografie von Sophie Scholl Vor 70 Jahren erschienen die Flugblätter der Weißen Rose, in denen sich vor allem Münchner Studenten gegen den nationalsozialistischen Staat wandten und die Deutschen zum Aufstand gegen dieses Terrorsystem aufriefen. Eine Vielzahl von Biografien ist seither über die Mitglieder der Weißen Rose und…

Schachnovelle – von Philipp Stölzl

Relevance: 0%      Geschrieben:1. Oktober 2021

 Wien 1938. Die Nazis sind kurz davor Österreich zu übernehmen, jedoch stört das Josef Bartok in diesem Moment noch recht wenig. Man sieht ihn tanzend, mit seiner Frau Anna im Arm, auf einem opulenten Wiener Ball. Seine Worte “ … ich glaube, Liebes, so lange Wien tanzt, wird die…

Sharqiya – von Ami Livne

Relevance: 0%      Geschrieben:19. Februar 2012

Der israelische Regisseur Ami Livne, bereits 2010 Teilnehmer beim Berlinale Talent Campus, stellt mit "Sharqiya" (arab. „Ostwind“) sein Spielfilmdebüt vor, eine Koproduktion aus Israel, Frankreich und Deutschland. Sharqiya erzählt vom Überlebenskampf des Beduinen Kamel, der mit seinem Bruder und dessen Frau in der Negev Wüste lebt. Kamel arbeitet als Wachmann…

Ein Stück vom Meer – von Aliza Olmert

Relevance: 0%      Geschrieben:7. Oktober 2007

Für den Einen ist es Heimat, für den Anderen nur ein Exil Aliza Olmert. Bei dem Namen denkt man zuerst an die Frau des amtierenden israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert. Viel zu kurz kommt, dass Aliza Olmert in Israel auch eine anerkannte Schriftstellerin ist. Der Aufbau Verlag hat mit Ein Stück…

Sufat Chol – von Elite Zexer

Relevance: 0%      Geschrieben:21. Februar 2016

In einem Beduinendorf irgendwo in der Wüste Südisraels lebt Jalila mit ihren Kindern und ihrem Ehemann Sulimann. Es ist ein trauriger Tag für sie, denn Sulimann heiratet ein zweites Mal und nicht nur die Ausrichtung des Hochzeitsfestes für seine Zweitfrau verlangt Jalila einiges ab. Doch es kommt noch schlimmer, als ihr Ehemann mit der neuen Frau…

Der Tango der Rashevskis – von Sam Garbarski

Relevance: 0%      Geschrieben:3. Oktober 2008

In Sam Garbarskis Film Der Tango der Rashevskis geht es um nicht weniger als um Liebe, Tradition, Religion und Toleranz in einer jüdischen Familie in Frankreich. Das Drehbuch stammt von Philippe Blasband und basiert auf einer Idee des Regisseurs. Diese französisch-belgische-luxemburgische Koproduktion kommt mit zweijähriger Verspätung im Original mit deutschen…

„Das Lied ist aus“ – von Henny Brenner

Relevance: 0%      Geschrieben:12. Februar 2006

Sie wird 1924 in eine unbeschwerte, bürgerlich behütete Kindheit hineingeboren. Der Vater betreibt das Kino „Palasttheater“ (später unter dem Namen „Kosmos“ bekannt) in der Alaunstraße 28. Die Mutter ist Hausfrau. Henny wächst behütet auf. Das Kindermädchen ist allgegenwärtig. Mit einem Zug von wehmütiger Erinnerung erzählt Frau Brenner über den Alltag…

Lamma shoftak – When I saw you – von Annemarie Jacir

Relevance: 0%      Geschrieben:24. Februar 2013

Annemarie Jacir ist nicht nur die erste palästinensische Regisseurin, die einen Spielfilm ins Kino brachte, sondern auch eines der begabtesten Talente des „New Arab Cinema“. Ihr zweiter Spielfilm LAMMA SHOFTAK – WHEN I SAW YOU spielt 1967 in Jordanien nach dem Sechs-Tage-Krieg und ist ein ergreifendes, mutiges Beispiel dafür wie…