Ergebnisse 1 - 20 von 320 Seite 1 von 16
Suchergebnisse pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100

Kaiser Wilhelm II. (1859 – 1941)

     Geschrieben:30. April 2020

Als deutscher Kaiser und preußischer König (1888 – 1918) repräsentierte Wilhelm II. (1859 – 1941) eine Epoche der deutschen Geschichte, die nach ihm als „Wilhelminisches Zeitalter“ benannt wird. Doch Glanz und zur Schau gestellte militärische Macht dieser Jahre dürfen nicht über innen- und außenpolitische Spannungen sowie Umbrüche hinwegtäuschen, die den…

THÜRINGER ERKLÄRUNG: Historische Verantwortung wahren — Demokratie und Menschenrechte verteidigen

     Geschrieben:15. April 2020

Thüringer Erklärung aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung der nationalsozialistischen Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora am 11. April 1945 Auch 75 Jahre nach der Befreiung sind uns Unmenschlichkeit und Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands bewusst. Wir ehren all jene, die sich widersetzten. Wir nehmen wachen Anteil an der Geschichte und dem Leid der Millionen…

Der Erste Weltkrieg – Ein Krieg der Dichter und Denker

     Geschrieben:28. März 2020

Der Chef des Generalstabes Helmuth von Moltke (1857-1888), warnte in einer Reichstagsrede am 14. Mai 1890 : „...wenn der Krieg, der jetzt schon mehr als zehn Jahre lang wie ein Damoklesschwert über unseren Häuptern schwebt - wenn dieser Krieg zum Ausbruch kommt, so ist seine Dauer und ist sein Ende…

Antisemitismus als politische Strategie österreichischer Parteien in der Habsburgermonarchie

     Geschrieben:23. März 2020

Der Aufstieg von Massenparteien und Antisemitismus im ausgehenden 19. Jahrhundert In der als Fin de Siècle bezeichneten Periode des ausgehenden 19. Jahrhunderts erlebte Österreich den Aufstieg zweier zeitgenössisch als modern wahrgenommener Phänomene: politische Massenparteien und Antisemitismus als politisches Stilmittel. Das Aufkommen politischer Massenparteien wurde dadurch begünstigt, dass Cisleithanien, der so…

David Irving (*24. 3.1938)

     Geschrieben:17. März 2020

Ein Rechtsextremist und Neonazi als 'Historiker'   Geschichtsfälschungen gibt es, seit es Geschichte gibt Seit Menschengedenken pflegen Einzelne oder manchmal ganze Gruppen von Menschen ihre Vergangenheit anders zu beschreiben, als es im Sinne möglichst weit reichender Objektivität möglich wäre, soll heißen: zu ihren eigenen Gunsten, um beispielsweise ihre eigene Rolle…

Die Deutsche Demokratische Republik, der „Unrechtsstaat“ und die Vereinten Nationen – Realität versus Ideologie –

     Geschrieben:29. Februar 2020

Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall versucht ein Teil der ehemaligen Führungskader der DDR den Vorwurf, ihr Staat sei ein Unrechtsstaat gewesen, mit aller Entschiedenheit zurückzuweisen. So ausdrücklich und wiederholt der ehemalige Partei- und Fraktionsvorsitzende der SED-PDS und deren Nachfolgerin, „die Linke“, Gregor Gysi. Aktueller Anlass war die 2019er Bundestagsdebatte…

Verleugnung – von Mick Jackson

     Geschrieben:28. Februar 2020

Die Kraft der Wahrheit  Wie beweist man, dass es den Holocaust wirklich gegeben hat? Eine im ersten Moment absurd erscheinende Frage – angesichts der vielfältigen und erdrückenden Belege für den von Deutschen im Zweiten Weltkrieg verübten Massenmord. Und doch musste sich im Jahr 2000 die US-Historikerin Deborah E. Lipstadt in…

Persian Lessons – von Vadim Perelman

     Geschrieben:22. Februar 2020

Eine Sprache, mit der man überlebt Ein Brot und ein Buch wechseln den Besitzer. Zunächst erscheint der Tausch absurd. Auf dem Weg ins KZ braucht man keine Lektüre, zumal kein persisches Buch über Mythen. Doch dann rettet Fantasie Leben, hilft Fantasie, zu erinnern und zu erzählen. „Persian Lessons“ ist ein…

Daleká cesta | Distant Journey | Der weite Weg – von Alfréd Radok

     Geschrieben:22. Februar 2020

 Der Versuch, zu begreifen Viktor Radok ist Jude. Er wird in Theresienstadt interniert. Seine Söhne, Alfréd und Emil Radok, vor der Gestapo aus Prag geflohen, arbeiten in einer Theater-Gruppe der Organisation Sokol in Mähren. Die Radoks fasziniert die Moderne. Der zehn Jahre ältere Emil František Burian steht im Zentrum…

Charlatan – von Agnieszka Holland

     Geschrieben:22. Februar 2020

 Genialer Arzt oder Scharlatan? Wer war Jan Mikolášek? Dieser Frage geht die für „Hitlerjunge Salomon“ oscarnominierte Regisseurin Agnieszka Holland nach. Dieser tschechische Arzt, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts unzählig vielen Menschen das Leben rettete, ist heute fast unbekannt. Dabei galt er zu seiner Zeit als Star der Branche,…

Leşirea trenurilor din gară | The Exit of the Trains – von Radu Jude und Adrian Cioflâncă

     Geschrieben:22. Februar 2020

Ende Juni 1941 wurden im rumänischen Iași innerhalb nur weniger Tage ein Drittel der einheimischen Juden Opfer eines brutalen Pogroms. Beteiligt an den Misshandlungen und Ermordungen der jüdischen Bevölkerung waren nicht nur Polizisten und rumänische sowie einige deutsche Militärs, sondern erschreckenderweise auch viele Zivilisten. Fast alle der jüdischen Männer Iașis…

Marschall Schukow – Der Mann der Hitler besiegte – von Philipp Ewers

     Geschrieben:18. Februar 2020

Im sechsundsiebzigsten Jahr des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion eroberte eine neue Biographie der Person die Buchläden, die mit ihren militärischen Leistungen wesentlich zur Niederlage des Hitlerregimes beitragen sollte. Die Rede ist von Marschall Georgi K. Schukow (1896-1974). Sich der Mühe „auf der Basis neuester geschichtswissenschaftlicher Erkenntnisse zu Schukow eine…

Antisemitismus in der Debatte: Russische Geschichtsklitterer, polnische Leichenfledderer

     Geschrieben:23. Januar 2020

Moskau und Warschau spinnefeind Russland ist seit Jahren in bedrängter Wirtschaftslage, nicht nur wegen westlicher Sanktionen für Moskaus Annexion der Krim. Außer Öl und Gas verfügt es über wenig, das es außenwirtschaftlich versilbern könnte. Seine Ende 2011 gestartete Gasleitung „Nord Stream 2“ ist auf den letzten 300 km (von insgesamt…

Jojo Rabbit – von Taika Waititi

     Geschrieben:20. Januar 2020

 Die Welt mit Kinderaugen – Der Film „Jojo Rabbit“ von dem Regisseur Taika Waititi erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen im Nazi-Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs. Der Film basiert auf dem Buch „Caging Skies“ von Christine Leunens.   Die Stimme der (Un-)Vernunft Viele Kinder haben imaginäre Freunde. Manche…

Der letzte Kronprinz, nur ein „Vogelschiss“ in der deutschen Geschichte?

     Geschrieben:14. Januar 2020

Zur Frage, warum die Hohenzollern auch hundert Jahre nach ihrer Abdankung ihren ehemaligen Untertanen Grund zur Scham bieten (1) Im Herbst 2019 hat ein - sonst eher vernachlässigtes - Problem nicht nur das Feuilleton der überregionalen Tages- und Wochenzeitungen, sondern sogar die Satiresendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks beschäftigt: die Rolle des…

Ein Skandalurteil – oder der ganz normale Wahnsinn im Dritten Reich?

     Geschrieben:23. November 2019

Zu einem Urteil des Reichsgerichts vom Juni 1936 und zum Niedergang von Recht und Justiz im Dritten Reich.   I) Vorbemerkung Wenn es zutrifft, dass in Deutschland der „Rechtsstaat“ stets populärer gewesen ist als die „Demokratie“, (1) dann ist es natürlich besonders bedeutsam nachzufragen, was alles geschehen konnte, als nach dem…

Holocaust Denkmal Berlin

     Geschrieben:30. Oktober 2019

Das Holocaust Denkmal Berlin, dessen offizieller Name "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" ist, befindet sich im historischen Kern Berlins zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor. Auf der nahezu rechteckigen Fläche von 19.000 m2 befinden sich 2711 parallel zueinander aufgestellte Betonquader – wobei deren Anzahl keine bestimmte Bedeutung hat. Die…

Ein Exkurs in die Militärgeschichte – Ein Rundgang durch das Militärhistorische Museum Dresden

     Geschrieben:28. Oktober 2019

An einem sonnigen Herbsttag fuhr ich nach Dresden, um das einstige Armeemuseum der DDR und nunmehrige Militärhistorische Museum (MHM) der Bundeswehr für mich zu erobern. Gut vier Stunden sollte diese „Eroberung“ schließlich dauern. Nach mehreren Jahren des Umbaus und der Neugestaltung wurde es 2011 in Anwesenheit des zuständigen Bundesministers Thomas…

Schindlers Liste – von Steven Spielberg

     Geschrieben:20. Oktober 2019

Schindlers Liste gilt seit der Veröffentlichung 1993 als einer der realistischsten Filme, die den Holocaust als Thema haben. Der von Regisseur Steven Spielberg geschaffene Filme behandelt die Geschehnisse im jüdischen Ghetto in Krakau und in den deutschen Konzentrationslagern im von Deutschland besetzten Polen während des zweiten Weltkriegs. Der im deutschen…

Niederländische Bahn zahlt Entschädigung an Holocaust-Opfer

     Geschrieben:6. Oktober 2019

Seit August entschädigt die niederländische Bahn Überlebende und Angehörige der Deportationen während der deutschen Besatzung. Die NS-Vernichtungsmaschinerie lief auf Schienen: Ohne den Einsatz der Reichsbahn und verschiedener Bahngesellschaften der besetzten Länder wären Massendeportationen quer durch Europa undenkbar gewesen. Und die Bahnunternehmen verdienten daran – denn selbst für die Reise nach…