Ergebnisse 1 - 10 von 183Seite 1 von 26
Sorted by: Relevance | Sort by: DateResults per-page: 10 | 20 | 50 | All

Propaganda und politischer Kult

Relevance: 100%      Geschrieben:6. Oktober 2004

Propaganda war für das politische Selbstverständnis und die Herrschaftstechnik der Nationalsozialisten ein zentraler Begriff. Die Massenmobilisierung durch die Propaganda und die wachsende Zustimmung durch immer größere Teile der deutschen Gesellschaft wurden zur wichtigsten Voraussetzung für Hitlers Macht. Doch beruhte die Wirkung der Propaganda nicht auf deren vermeintlicher Originalität oder Raffinesse,…

Die „Wochenschau“ als Mittel der NS-Propaganda

Relevance: 100%      Geschrieben:5. Oktober 2004

Die Wochenschau war - lange vor der Etablierung des Fernsehens - der Versuch, einem Massenpublikum Überblick über aktuelle politische und kulturelle Ereignisse zu geben. Mit einer Kompilation von kurzen Filmen aus den verschiedensten Bereichen des politischen und gesellschaftlichen Lebens ließ sie - scheinbar - die Zuschauer selbst an diesem Geschehen…

Kunst der Propaganda – von Manuel Köppen u. a.

Relevance: 99%      Geschrieben:5. Januar 2009

Manuel Köppen / Erhard Schütz (Hrsg.): Kunst der Propaganda. Der Film im Dritten Reich. Bern u. a. 2007. „Das ist die beste Propaganda, die sozusagen unsichtbar wirkt, das ganze öffentliche Leben durchdringt, ohne daß das öffentliche Leben überhaupt von der Initiative der Propaganda irgendeine Kenntnis hat.“ Erstaunlich offen bekannte sich…

Film und Propaganda im Ersten Weltkrieg

Relevance: 99%      Geschrieben:29. Juni 2017

Bereits im Ersten Weltkrieg (1914 – 1918) diente das neue Massenmedium Film der Kriegspropaganda in allen kriegsführenden Staaten. Wochenschauen zeigten aktuelle Kriegsberichte, Dokumentarfilme ordneten das Kriegsgeschehen in größere Zusammenhänge ein und Kriegsspielfilme zeigten Aufopferungswillen und Kriegsbereitschaft im Sinne der jeweiligen Nation. Nach anfänglicher Skepsis gegen den Film wurde die Filmpropaganda…

Propaganda im Film des Dritten Reiches

Relevance: 99%      Geschrieben:2. November 2004

Schon früh erkannten die Nationalsozialisten die Bedeutung des Films als eines "der modernsten Massenbeeinflussungsmittel" (Joseph Goebbels). Bereits in der Weimarer Republik - teilweise noch während der Stummfilmzeit - wurden einige kurze Parteifilme über die frühen Parteitage, Totenfeiern und Aufmärsche der NS-Formationen gedreht. Auch Filme von Reden wichtiger NS-Führer (Adolf Hitler,…

Erlaß über die Errichtung des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda vom 13. März 1933

Relevance: 95%      Geschrieben:6. Dezember 2013

Für Zwecke der Aufklärung und Propaganda unter der Bevölkerung über die Politik der Reichsregierung und den nationalen Wiederaufbau des deutschen Vaterlandes wird ein Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda errichtet. Der Leiter dieser Behörde führt die Bezeichnung "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda". Die einzelnen Aufgaben des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda…

„Heil dem gestiefelten Kater!“ – NS-Propaganda in Märchenfilmen zwischen 1933 und 1945

Relevance: 95%      Geschrieben:27. Februar 2010

"Und vergesst nicht: Froh und tapfer! Das gilt auch für euch, Kinderchen", rät der Märchenerzähler mit versteinertem Lächeln in der Schlussszene des 1943/44 gedrehten Kinofilms Der kleine Muck (Regie: Franz Fiedler). Der bekannte Volksschauspieler Gustav Waldau wendet sich dabei persönlich von der Leinwand an die Kinder. Frohsinn und Tapferkeit werden…

Gesetz über die Einführung eines Feiertags der nationalen Arbeit vom 10. April 1933

Relevance: 0%      Geschrieben:7. Dezember 2013

Die Reichsregierung hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird: § 1 Der 1. Mai ist der Feiertag der nationalen Arbeit. § 2 Für diesen Tag finden die für den Neujahrstag geltenden reichs- und landesgesetzlichen Bestimmungen Anwendung. Weitere Bestimmungen kann der Reichsminister des Innern im Einvernehmen mit dem Reichsminister…

Nationalsozialistische Sprachwirklichkeit als Gesellschaftsreligion – von Doris Gorr

Relevance: 0%      Geschrieben:6. November 2004

Doris Gorr: Nationalsozialistische Sprachwirklichkeit als Gesellschaftsreligion. Eine sprachsoziologische Untersuchung zum Verhältnis von Propaganda und Wirklichkeit im Nationalsozialismus, Aachen 2000. Sprache ist mehr als ein Medium der Verständigung, sie prägt auch die Wahrnehmung der gesamten Wirklichkeit. Wer Begriffe politisch für sich besetzt und neue prägt, kann auch das Denken der Menschen…

Meinungslenkung im Krieg – von Anne Lipp

Relevance: 0%      Geschrieben:7. November 2004

Anne Lipp: Meinungslenkung im Krieg. Kriegserfahrungen deutscher Soldaten und ihre Deutung 1914 - 1918, Göttingen 2003 Der Erste Weltkrieg bedeutete mit seinen ungeheuren Verlusten an Menschenleben und der Verwüstung ganzer Landstriche nicht nur eine neue Dimension in der Kriegsführung. Er war auch der erste umfassende Versuch, Propaganda von staatlichen und…