Ergebnisse 1 - 10 von 12Seite 1 von 2
Sorted by: Relevance | Sort by: DateResults per-page: 10 | All

Die Gestapo: Hitlers wichtigstes Instrument zum Machterhalt

Relevanz:      Geschrieben:12. Mai 2022

[…]willkürlich Menschen, folterte diese. Da Kinder in den NS-Jugendorganisationen wie HJ und BDM auf Parteilinie getrimmt wurden, fungierten selbst sie als Spitzel, und Eltern mussten fürchten, von ihren eigenen Kindern an die Gestapo verraten zu werden, wenn sie sich kritisch zu Hitler äußerten. Dazu genügte schon ein Witz über den […]

Vaters Befehl oder Ein deutsches Mädel – von Elisabeth Zöller

Relevanz:      Geschrieben:20. Oktober 2012

[…]Zeitweise scheint Paula beides miteinander vereinbaren zu können: die engagierte Tätigkeit im BDM und die Freundschaft zu der inzwischen mit ihrer Familie untergetauchten Mathilda. Erst als Paula entdeckt, dass ihr Vater maßgeblich an der Verfolgung systemkritischer Jugendlicher beteiligt ist und die Deportation der jüdischen Bürger Münsters maßgeblich organisiert, und sie […]

BilderLast. Franken im Nationalsozialismus

Relevanz:      Geschrieben:3. Oktober 2008

[…]bereits die Hakenkreuzfahne über der Stadt. Wer weiß schon davon, dass Bamberg die Stadt des BDM war? Von 1936 – 1938 fand der „Reichstag des BDM“ in Bamberg (mit Naziprominenz) statt. Oder wer weiß darüber Bescheid, dass die Studenten an der Universität Erlangen bereits 1929 zu 70 % Anhänger des […]

Kritik des Antisemitismus in der DDR

Relevanz:      Geschrieben:20. September 2006

[…]hatten. Die Jugendlichen, so fuhr Honecker weiter, aus den ehemaligen NS-Organisationen wie HJ und BDM wären von den Nazis lediglich missbraucht worden und sie fänden nun wieder zu ihren wahren Idealen zurück. Soweit die ernüchternde Botschaft von Honecker an die Jugend. Mittlerweile hatten offene Straßenschlachten mit faschistischen Banden stattgefunden, bei […]

Was haben junge Frauen mit Hitler zu tun?

Relevanz:      Geschrieben:12. März 2006

[…]Lebenstag an für die nötige psychische Disposition zu sorgen, die willfährige Hitlerjungen und BDM-Mädels auszeichnete. Deren ungestillten symbiotischen Sehnsüchte sollte kein anderer als ihr „Führer“ je stillen. Ziel der NS-Pädagogik war nicht, folgsame Untertanen zu erziehen, sondern lauter „kleine Adolf Hitlers“. Dessen Traumata wurden zum Programm der gesamten Gesellschaft. Sein […]

Scham und Schamabwehr als Thema für die Schule

Relevanz:      Geschrieben:17. Juni 2005

[…]vorbei in langsamem Schritt im Mercedes und hat jedem in die Augen geblickt. Und diesen Blick, der BdM-Führerinnen zu enthusiasmierten Schreien hinriss, ich hab das alles, seh ich vor meinem Auge wie heute, die Tränen, mit tränenden Augen ihn wie einen  Messias begrüßten, mit Heil, unendlichen Heil-Rufen. Es war ein […]

Mädchen im 3. Reich – von Martin Klaus

Relevanz:      Geschrieben:6. November 2004

[…]sondern auch selbst Befragungen ehemaliger Mitglieder beim „Bund Deutscher Mädel“ (BDM) durchgeführt. Gegründet wurde der BDM 1930, deutlich später als die männliche Hitlerjugend, die sich bereits 1926 organisierte. Zu einem Aufschwung in den anfangs bescheidenen Mitgliederzahlen kam es erst nach der Machtergreifung 1933, als der BDM gezielt gefördert wurde. Immerhin […]

Propaganda im Film des Dritten Reiches

Relevanz:      Geschrieben:2. November 2004

[…]mehr als 18.000 solcher Vorführungen statt, die von rund 2,5 Millionen Mitgliedern von HJ und BDM besucht wurden.   Propaganda im NS-Film Insgesamt wurden während des „Dritten Reiches“ rund 1200 Spielfilme produziert. Zusätzlich ein Vielfaches sogenannter „Kulturfilme“, kurze Sach- und Dokumentationsfilme über verschiedene kulturelle, naturwissenschaftliche oder allgemeine Themen. Ab 1934 […]

Hitlerjugend (HJ)

Relevanz:      Geschrieben:7. Oktober 2004

[…]bis 14 Jahre (Pimpfe) HJ 14 bis 18 Jahre Mädchen Jungmädel 10 bis 14 Jahre BDM 14 bis 18 Jahre Diese war notwendig geworden, da die Mitgliederzahl im Jahre 1934 von zunächst 100.000 auf über 3.000.000 angestiegen war. Im Rahmen der „Gleichschaltung“ musste nun auch auf die Jugend eingewirkt werden. […]

Bund deutscher Mädel (BDM)

Relevanz:      Geschrieben:5. Oktober 2004

[…]waren Mädchen auf allen Gliederungsebenen in der HJ personell vertreten. Aktivitäten des BDM Vorrangiges Ziel des BDM war die Erziehung der gesamten weiblichen Jugend zur nationalsozialistischen Ideologie. Alle Mädchen sollten zu gehorsamen Mitgliedern der nationalsozialistischen Gesellschaft erzogen werden. Körperlich gesund und dem NS-Rasseideal entsprechend, sollten sie die ihnen zugewiesenen Aufgaben […]