Ergebnisse 1 - 10 von 229 Seite 1 von 38
Sort by: Date Results per-page: 10 | 20 | 50 | All

Die Mütze oder Der Preis des Lebens – von Roman Frister

Relevance: 0%      Geschrieben:9. Juli 2010

Roman Frister: Die Mütze oder Der Preis des Lebens, München 1998. Roman Frister wurde 1928 in Bielsko/Bielitz (Polen) geboren. Er überlebte als junger Erwachsener Konzentrationslager und Märsche. Er lebt heute als Journalist und Schriftsteller in Tel Aviv. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke und Sachbücher und wurde in mehrere Sprachen übersetzt.…

Käthe Kollwitz (1867–1945)

Relevance: 0%      Geschrieben:1. Oktober 2004

„Ich will wirken in dieser Zeit“ Die Mutter kniet gramgebeugt und hält die Arme fest vor ihrer Brust verschränkt. Sie trauert um ihren gefallenen Sohn. Diese Mutterfigur, eine Plastik der Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz, passte den Nationalsozialisten nicht in ihr Konzept: „So sieht Gott sei Dank eine deutsche Mutter…

Woman in Gold – von Simon Curtis

Relevance: 0%      Geschrieben:12. Februar 2015

Ob Restitutionsfilm ein neues Genre wird? Zumindest seit den Monuments Men und dem Fall Gurlitt hat sich gezeigt, dass das Thema Nazi Kunstraub einen Schatz von dramatischen Geschichten birgt. Der Berlinale-Film "Woman in Gold" ist eine davon. Helen Mirren spielt die von den Nazis vertriebene Jüdin Maria Altmann, die sich wegen…

Weibliche Identität in der Haft

Relevance: 0%      Geschrieben:22. Oktober 2006

Durch die Deportationen in die Konzentrations- und Vernichtungslager des national- sozialistischen Regimes wurden Familien auseinander gerissen und nach Geschlechtern bei der Selektion voneinander getrennt. Männer und Frauen waren rein technisch gesehen den gleichen Bedingungen ausgesetzt und wurden dahingehend selektiert, ob sie "arbeitsfähig" waren oder nicht, "unter entsprechender Leitung sollen nun…

Leb wohl, Shanghai – von Angel Wagenstein

Relevance: 0%      Geschrieben:27. Februar 2010

Shanghai, das Tor zur Welt. Bis August 1939 das letzte offene Tor für tausende von Juden auf der Flucht vor den Nazis. Angel Wagenstein schildert in seinem Buch Leb wohl, Shanghai (Farewell Shanghai) die langen Schatten dieses Dorados am ostchinesischen Meer. Es ist ein sehr langer Schatten, der sich am…

Hans Goslar (1889–1945)

Relevance: 0%      Geschrieben:11. Dezember 2011

Ein jüdisches Politikerschicksal der Weimarer Zeit Am 4. November 1889 wurde Hans Goslar in Hannover geboren. Das zeitgemäße hannoversche Melderegister belegt, dass sein Vater, der Kaufmann Gustav Goslar, seit 1870 in Hannover ansässig war. Gustav Goslar wurde vor seiner Eheschließung unter elf nachvollziehbaren Adressen beim Einwohnermeldeamt in Hannover registriert. Auf…

Gertrud Kolmar – Die tragische Schwester der Nelly Sachs

Relevance: 0%      Geschrieben:14. März 2007

In dem 1946 veröffentlichten ersten Gedichtband der Nelly Sachs gibt es einen Gedichtzyklus, der den Titel trägt: „Grabschriften in die Luft geschrieben“. Alle Texte dieser Gruppe weisen als Überschrift eine Berufs- oder Typenbezeichnung sowie Initialen auf, z.B. „Die Markthändlerin [M.B.]“ oder „Die Ruhelose [K.F.]“. Ein diesem Zyklus zuzuordnendes, aber von…

Der Lebensborn e.V.

Relevance: 0%      Geschrieben:26. Oktober 2004

Der uralte Menschheitstraum, den "Übermenschen" zu erschaffen, ist mit Hilfe der Gentechnik heute näher gerückt. Eine "arische Elite", die sogenannten "Herrenmenschen" wollten auch die Nationalsozialisten im 3. Reich "herstellen". Die Geheimsache Lebensborn, ein Lieblingsprojekt Heinrich Himmlers, Reichsführer SS, waren Geburtshäuser und Kinderheime. Das erste Heim entstand 1935 in Steinhöring, unter…

Motza el hayam (Low Tide) – von Daniel Mann

Relevance: 0%      Geschrieben:20. Februar 2017

Yoel Kanovich wohnt in Tel Aviv. Er unterrichtet Geschichte. Oder besser gesagt, er unterrichtete, denn sein Leben ist momentan auf den Kopf gestellt. Sein Vater starb erst vor kurzem an einem Herzinfarkt. Die Trennung von seiner Frau hat er gerade überstanden. Damit aber nicht genug. Er rastet auch noch während…

Lo Roim Alaich – Man sieht es ihr nicht an – von Michal Aviad

Relevance: 0%      Geschrieben:20. Februar 2011

Invisible. Man sieht es ihr nicht an. Es geht um Vergewaltigung und darum, daß eine von fünf Frauen in ihrem Leben mit Vergewaltigung oder versuchter Vergewaltigung konfrontiert wird. Regisseurin Michail Aviad zeigt in ihrem Erstlingswerk einen Film zwischen Dokumentation und Fiktion über das Verbrechen Vergewaltigung und dessen Auswirkungen im Leben…