Ergebnisse 1 - 10 von 30Seite 1 von 1
Sorted by: Date | Sort by: RelevanceResults per-page: 10 | 20 | All

Rudolf von Sebottendorf (1875-1945)

Relevanz: 0%      Geschrieben:10. August 2022

[…]Hitlers. In: Turcica. Revue des Etudes Turques. Bd. 21–23 (1991), S. 123–127. Detlev Rose: Die Thule-Gesellschaft. Legende – Mythos – Wirklichkeit. Grabert, Tübingen 1994, ISBN 3-87847-139-4 (= Veröffentlichungen des Institutes für Deutsche Nachkriegsgeschichte. 21). Wolfram Selig: Sebottendorff, Rudolf von [auch Sebottendorf]. In: Wolfgang Benz (Hrsg.): Handbuch des Antisemitismus. Band 2/2: […]

Hans Oster (1887-1945)

Relevanz: 0%      Geschrieben:22. Mai 2022

[…]von uns gewiss Hans und Sophie Scholl (1918 – 1943; 1921 – 1943) und die Weiße Rose oder Georg Elser (1903 – 1945) in den Sinn. Beim Widerstand aus den Reihen der Wehrmacht denken wir vor allem an das groß angelegte Attentat vom 20. Juli 1944 und Operation Walküre. Zu […]

Widerstand gegen Hitler

Relevanz: 1%      Geschrieben:6. April 2022

[…]Saarland 1935-1945, Verlag Dietz, Bonn 1991. Petry, Christian: Studenten aufs Schafott. Die weiße Rose und ihr Scheitern, Piper Verlag, München 1968. Breyvogel, Wilfried (Hrsg.): Piraten, Swings und Junge Garde. Jugendwiderstand im Nationalsozialismus, Verlag Dietz, Bonn 1991. Schmädeke, Jürgen / Peter Steinbach (Hrsg.), Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die deutsche Gesellschaft […]

ICH BIN SOPHIE SCHOLL – ab 4.5.2021 auf Instagram

Relevanz: 0%      Geschrieben:4. Mai 2021

[…]desillusioniert, zusammen mit Bruder Hans und Freunden die Widerstandsbewegung “Die Weiße Rose” auf und kämpft nicht nur mit Flugblättern gegen Hitlers Regime, sondern auch für die Anerkennung ihrer Selbstbestimmtheit als Frau. Mit der Instagram-Serie ICH BIN SOPHIE erleben wir die Welt der jungen Studentin, 1942/1943, aus ihrer Perspektive, in Echtzeit. […]

Speer Goes to Hollywood – von Vanessa Lapa

Relevanz: 0%      Geschrieben:22. Februar 2020

[…]Drehbuchautor und Regisseur wurde – er schrieb unter anderem die Drehbücher zu „Der Name der Rose“ und „Das Parfüm“, war die Versuchung zu groß, einen Überlebenden der zum engsten Kreis um Adolf Hitler gehörte, ins Kino zu bringen. Diese Gespräche zwischen Andrew Birkin (Bruder von Jane Birkin) und Albert Speer […]

Wir schweigen nicht! – von Anja Tuckermann

Relevanz: 2%      Geschrieben:9. Februar 2019

[…]genauer ein, sondern erwähnt auch eine Vielzahl weiterer Personen aus dem Umfeld der Weißen Rose. Gerade durch diese breite und zugleich differenzierte Darstellung wird es möglich, die Probleme des Widerstands zu zeigen und die Geschichte der Weißen Rose über das Jahr 1943 hinaus zu erzählen. Um die unterschiedlichen Motivationen und […]

Die Tragödie der Juden von Stip (Makedonien)

Relevanz: 1%      Geschrieben:14. Mai 2018

Das ostmakedonische Städtchen Stip (gespro­chen. Schtip) ist eine Ansiedlung von ausneh­mendem Reiz: In einem fruchtbaren Bergtal gelegen, von der Bregalnica durchflossen, Hei­mat eines legendären Rotweins, mit repräsen­tativen Bauten reichlich versehen und von einer „unbalkanisch“ kreativen Bevölkerung bewohnt. Das macht kaum eine andere Ortschaft Stip und den „Stipjani“ nach, zumal diese […]

Jeder stirbt für sich alleine – von Vincent Perez

Relevanz: 0%      Geschrieben:20. Februar 2016

[…]Schließlich werden Otto und Anna verhaftet und 1943 mit dem Fallbeil hingerichtet. Die Weiße Rose- und Stauffenberg-Verfilmungen haben gezeigt, dass NS-Widerstandsthemen ein gutes Potenzial beim Publikum haben. Grundsätzlich bietet der Stoff eine hervorragende Grundlage für ein Geschichtsdrama. Aber das Sujet  wurde bereits mehrfach verfilmt. Beim Ansehen dieser Version wird man den […]

Die Widerständigen „also machen wir das weiter …“ – von Katrin Seybold u. a.

Relevanz: 0%      Geschrieben:16. Februar 2015

[…]Lebensthema. Die bisherigen filmischen Umsetzungen des Stoffes um Sophie Scholl und die Weiße Rose genügten der Münchner Dokumentarfilmerin nicht. Sie war an den persönlichen Erfahrungen der Widerständigen interessiert und dem weitaus größeren Netzwerk von befreundeten Lehrern, Professoren, Eltern, Buchhändlern, Pfarrern und Künstlern, die bisher kaum gewürdigt wurden. In mehreren Dokumentarfilmen, […]

The Memory of Justice – Nicht schuldig? – von Marcel Ophüls

Relevanz: 0%      Geschrieben:12. Februar 2015

[…]und sei sich „keiner Schuld bewusst“. Ophüls stöberte den Medizin-Professor Gerhard Rose auf, der in Nürnberg wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ zu lebenslanger Haft verurteilt worden war und immer noch behauptet, er sei unschuldig. In Schleswig-Holstein suchte er nach einer berüchtigten KZ-Ärztin und traf auf Alt-Nazis, die unbelehrbar von der […]