Ergebnisse 1 - 20 von 53Seite 1 von 6
Sorted by: Relevance | Sort by: DateResults per-page: 10 | 20 | 50 | All

Theresienstadt – einige wichtige Tatsachen

Relevanz: 100%      Geschrieben:6. September 2005

[…]Ghetto/KL Theresienstadt beitragen und einer verharmlosenden Mythenbildung entgegenwirken.   Theresienstadt Ghetto und Theresienstadt kleine Festung a) Das Ghetto befand sich in der von Mauern umgebenen Garnisonsstadt; einige Gebäude, durch Sperren abgetrennt, dienten als Sitz der Kommandantur/Dienststelle, Wohnquartiere der SS und Angehörigen der Gendarmerie. 1943 wurden zwei weitere Kasernen für das […]

Theresienstadt – von Benjamin Murmelstein

Relevanz: 99%      Geschrieben:24. November 2014

[…]hätte die juristisch-, moralisch- und historisch-relevante Aussage des letzten Judenältesten von Theresienstadt ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung des Holocaust und dessen speziellen Mechanismus im Vorzeige-Ghetto Theresienstadt sein können. Erst jetzt wird endlich dem deutschsprachigen Leser durch die engagierten Herausgeber Ruth Pleyer und Alfred J. Noll ein Text zugänglich gemacht, den […]

Theresienstadt – Die Sonderstellung von Eichmanns „Musterghetto“

Relevanz: 99%      Geschrieben:6. November 2004

[…]letzten Judenältesten des Lagers, Benjamin Murmelstein.   Literatur Lederer, Zdenek: Ghetto Theresienstadt, London, 1953. Englisch. Adler, H. G.: Theresienstadt, Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft, 2 Ausgabe, Tuebingen 1960, Deutsch. Adler, H. G.: Die verheimlichte Wahrheit, Tuebingen, 1958, Duetsch. Sammlung von Dokumenten. Murmelstein, Benjamin: Terezin, il Ghetto Modello di Eichmann, Bologna 1961, […]

Über die Absurdität der Holocaust-Erinnerung

Relevanz: 2%      Geschrieben:5. Juli 2005

[…]von mir hören, dass einige Gefangene mit Hilfe tschechischer Polizisten auf zwei, drei Tage aus Theresienstadt geflohen und auf demselben Wege zurückgekehrt seien, weil sie nirgendwo ein Versteck fanden. Auch interessierte ihn der Hunger in Theresienstadt. Da er offenkundig ein Leser von Abenteuerbüchern und Zuschauer von TV-Science-fiction war, hat er […]

Holocaust im Unterricht an einem Budapester Gymnasium

Relevanz: 1%      Geschrieben:26. Oktober 2004

[…]hätte. So wurden die Alten und die im Ersten Weltkrieg ausgezeichneten Veteranen zuerst nach Theresienstadt und von hier in die östlichen Vernichtungslager deportiert. Theresienstadt wurde dem Internationalen Roten Kreuz und all denen präsentiert, die davon überzeugt werden mussten, dass das Gerede vom Judenmassenmord einfach nicht der Wahrheit entsprach. Die Nazis […]

Daleká cesta | Distant Journey | Der weite Weg – von Alfréd Radok

Relevanz: 1%      Geschrieben:22. Februar 2020

[…]Auschwitz. Teile des Propagandafilms gingen durch die „Wochenschau“. Wie erzählt man 1948 von Theresienstadt? Zusammen mit Erik Kolar, 1944 in Theresienstadt inhaftiert, schrieb Radok das Drehbuch. Auch Kolar war mit dem Dadaismus, dem expressionistischen Filmerbe, dem avantgardistischen Film und den neuen technischen Möglichkeiten vertraut. Die Collage, die Gegenüberstellung wurde zu […]

Die Mädchen von Zimmer 28 – von Hannelore Brenner-Wonschick

Relevanz: 1%      Geschrieben:7. November 2004

[…]Ereignisse verwebt, daß daraus e i n e Geschichte wurde – die Geschichte des Ghettos Theresienstadt, gespiegelt im Mikrokosmos Zimmer 28. Oder, in anderen Worten: Das Schicksal dieser „Mädchen von Zimmer 28“ vermittelt pars pro toto das Schicksal der Kinder von Theresienstadt. Daß dies überhaupt möglich war, ist einem wertvollen […]

Kinder- und Jugendkultur in Konzentrationslagern

Relevanz: 1%      Geschrieben:6. November 2004

[…]Erwachsenen eher als Herausforderung zum Widerstand verstanden wurde. Aus dem „Musterghetto“ Theresienstadt gibt es dazu einen Bericht: „Die Kinder stellen einen besonderen Part in der Geschichte des Konzentrationslagers Theresienstadt dar, da sie die Hoffnung auf Zukunft und auf Überleben waren. Deshalb versuchte man den Kindern so gut wie es geht […]

Jupp Weiss aus Flamersheim, der Judenälteste von Bergen-Belsen

Relevanz: 1%      Geschrieben:8. Oktober 2006

[…]Gerüchte. Man nahm an, ausgetauscht zu werden oder nach Schweden oder das „Renommierlager“ Theresienstadt zu kommen. Tatsächlich erschien am 26. März SS-Hauptsturmführer Ernst Mös im Lager und befragte die Ärzte eingehend über den Gesundheitszustand der Sternlagerinsassen. Auf einen Wink des Lagerältesten Hanke und des Judenältesten Weiss, die selbst den schlechten […]

Gerron – von Charles Lewinsky

Relevanz: 1%      Geschrieben:29. Oktober 2011

[…]Aufstieg, die große Liebe Olga, die Flucht vor den Nazis, die unfassbare Gewissensnot in Theresienstadt bis hin zum Tiefflug nach Auschwitz in die Gaskammer. Der in den 1920er und 1930er Jahren gefeierte Sänger der Moritat von Mackie Messer und große Schauspieler und Regisseur Kurt Gerron wird im Frühjahr 1944 in […]

Im Ghetto gibt es keine Schmetterlinge – von Matteo Corradini

Relevanz: 1%      Geschrieben:18. März 2019

[…]kindgemäßen Kommentierung das Leben im KZ zu rekonstruieren, versucht Corradini das Leben in Theresienstadt durch Einfühlung zu schildern, indem er in die Perspektive eines der Autoren von „Vedem“ schlüpft. Die Romanform bedingt Spannungsbögen und Verfolgungsjagden im Stile von Räuber-und-Gendarm-Geschichten; selbst die Vergasung in Auschwitz wird völlig distanzlos geschildert. So gibt […]

Die Judenrat-Frage: Tragisch überfordert oder ewig schuldig?

Relevanz: 1%      Geschrieben:28. Dezember 2004

[…]Sekretärin von Murmelstein gewesen sein: aus gründlicher Kontrolle geht hervor, dass sie nie in Theresienstadt war. Wann wurde Murmelstein Judenältester von Theresienstadt? Die Antwort „November 1943“ ist funktionell für einige Anschuldigungen gegen Murmelstein. Die Antwort „7. September 1944“ ist funktionell, um Murmelstein Verantwortung für die Listen der Ende September 1944 […]

Jüdisches Museum Prag: Rückblick auf 100 schwere Jahre

Relevanz: 1%      Geschrieben:5. September 2005

[…]in der Pinkas-Synagoge eine sehr umfangreiche Ausstellung eröffnet – Kinderzeichnungen aus Theresienstadt 1942-1944, Zeichnungen von Kindern verschiedenen Alters, ungefähr zwischen acht und fünfzehn Jahren. Die Zeichnungen sind ein Zeugnis ihres schrecklichen Schicksals – von 8.000 Kindern, die in den Osten deportiert worden waren, überlebten nur 242. Viele der Zeichnungen wurden […]

Musik in Konzentrationslagern

Relevanz: 0%      Geschrieben:6. November 2004

[…]Die Deportation und spätere Vernichtung von „Untermenschen“ stand nämlich in Theresienstadt weit oben auf dem „Lagerprogramm“. Leo Strauss, der Sohn des berühmten Komponisten Oskar Strauss, schrieb in Theresienstadt zahlreiche Lieder und Texte, unter anderem das Lied „Als ob“. Strauss stieß mit diesem und anderen Werken bei seinen Mithäftlingen nicht immer […]

Holocaust im Deutschunterricht – von Jens Birkmeyer u. a.

Relevanz: 0%      Geschrieben:3. Oktober 2010

[…](Kathy Kacer) führt vom bürgerlich-geordneten Leben in das Entsetzen der Vorhölle Theresienstadt, wo die 13jährige Clara lebt und als eines der wenigen Kinder überlebt. Die Erzählung von Irene Dische Zwischen zwei Scheiben Glück lässt die jugendlichen LeserInnen ahnen, was Vertreibung und Verfolgung heißt: Ohne dass Peter, gerade 10 Jahre alt, […]

Der letzte Judenälteste von Bergen-Belsen – von Hans-Dieter Arntz

Relevanz: 0%      Geschrieben:26. Februar 2015

[…]Plänen der SS gegangen wäre, hätten sich die beiden „Judenältesten“ Mitte April 1945 in Theresienstadt begegnen können, denn die 3 Räumungstransporte, die in der Zeit vom 6. bis zum 10. April das Inferno von Bergen-Belsen verließen, sollten eigentlich nach Theresienstadt gehen. Dass aber dies angeblich ein „Eichmann-Komplott“ war und die […]

Religiöses Leben der Kölner Juden im Ghetto von Riga

Relevanz: 0%      Geschrieben:5. November 2006

[…]a.a.O., S. 93 ff. Ebenda, S. 123/124. So zum Beispiel Richard Feder: Religiöses Leben in Theresienstadt, u. a. in „Theresienstadt“, hrsg. vom Rat der jüdischen Gemeinde in Böhmen und Mähren, 1965. Hier zitiert nach der deutschen Ausgabe, Europa Verlag, Wien, 1968, S. 58 ff. oder auch: Jupp Weiss: „Sederabend 1945 […]

Leo Baeck. Repräsentant des liberalen Judentums
 

Relevanz: 0%      Geschrieben:14. Dezember 2015

[…]sich dementsprechend nicht über die Ländergrenzen entwickeln. Während Leo Baecks Schwestern in Theresienstadt zu Tode kommen, überlebt er und wird am 8. Mai 1945 befreit. Er verlässt das Land der Täter, wird britischer Staatsbürger und Präsident der Weltunion des progressiven Judentums. In Anbetracht der Shoah kann er sich nicht vorstellen […]

Flucht und Rettung der dänischen Juden

Relevanz: 0%      Geschrieben:13. November 2013

[…]und Wartezeit der dänischen Juden im sicheren Schweden, über das Schicksal, der nicht nach Theresienstadt deportierten Juden oder die Rolle der jüdischen Gemeinde in Kopenhagen wurde bisher nur wenig publiziert. Die Erforschung der Rettung der dänischen Juden ist also noch lange nicht abgeschlossen und wird sicher auch zukünftig im Fokus […]

Die Jüdische Gemeinde von Saloniki zur Zeit der Shoa

Relevanz: 0%      Geschrieben:25. Februar 2005

[…]Koretz und andere „Privilegierte Juden“ kamen nach Bergen-Belsen und nicht nach Theresienstadt, obwohl dieses „Musterghetto“ als Ziel von einem der Transporte genannt wurde. Am Ende der Transporte hatte die Militärverwaltung circa 3.5 Million Reichsmark einkassiert und die griechische Marionettenregierung erhielt die jüdischen Wohnungen und Geschäfte, für den „Griechischen Staat“ von […]