Ergebnisse 1 - 10 von 71 Seite 1 von 8
Suchergebnisse pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100

Der Kreisauer Kreis − Zeitleiste

Relevanz:100%      Geschrieben:5. April 2009

1919-1939: Vorgeschichte des Kreisauer Kreises 1921 15. März: In Berlin Grunewald wird Hans-Bernd von Haeften (18.12.1905-15.8.1944) mit Dietrich Bonhoeffer (4.2.1906-9.4.1945) konfirmiert. Den Konfirmationsspruch Röm. 1,16 schrieb ihm (D. Bonhoeffer) Pfarrer Priebe: “Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran…

Der Naumann-Kreis

Relevanz:48%      Geschrieben:12. August 2014

Der missglückte Versuch von ehemaligen Nazis, in der 1950ern die FDP in Nordrhein-Westfalen zu übernehmen Immer mehr in Vergessenheit gerät mittlerweile die Tatsache, dass ehemalige Mitglieder der NSDAP in der unmittelbaren Nachkriegszeit, aber auch noch viele Jahrzehnte später in der Politik Deutschlands eine gewichtige Rolle spielten. Eine besondere Gefahr für…

Edelweißpiraten – von Dirk Reinhardt

Relevanz:0%      Geschrieben:1. Oktober 2012

Ein Jugendroman über den Widerstand von Jugendlichen (Edelweißpiraten) gegen den Nationalsozialismus Stand in den ersten beiden Jahrzehnten nach 1945 in Westdeutschland zunächst der Widerstand von Offizieren (20. Juli 1944) und Intellektuellen (Kreisauer Kreis, Weiße Rose, Dietrich Bonhoeffer, Kardinal Galen) und in der DDR der Widerstand von Kommunisten gegen den Nationalsozialismus…

Widerstand gegen Hitler

Relevanz:0%      Geschrieben:5. Oktober 2004

Vom "20. Juli" bis zur "Weißen Rose" - Widerstand gegen Hitler Wir bedanken uns bei LeMO: Lebendiges virtuelles Museum Online für diesen Artikel. Der "Widerstand" gegen das NS-Regime war breit gefächert. Er reichte von passiver Resistenz und non-konformem Verhalten bis zu Emigration und dem "generalstabsmäßig" geplanten Attentats- und Umsturzversuch vom…

Diplomaten gegen Hitler – von Jan Erik Schulte u. a.

Relevanz:0%      Geschrieben:24. November 2013

Jan Erik Schulte (Hrsg.), Michael Wala (Hrsg.): Widerstand und Auswärtiges Amt. Diplomaten gegen Hitler   Vielschichtige und überzeugende Beiträge, die das Ammenmärchen vom Auswärtigen Amt als Widerstandszentrum aufdecken "Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen:…

Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907–1944) und der 20. Juli 1944

Relevanz:0%      Geschrieben:23. Februar 2008

Claus Schenk Graf von Stauffenberg stammte aus einem alten Bayrisch-Fränkischen Adelsgeschlecht, das bis in das Jahr 1317 zurückreicht. Geboren wird er am 15. November 1907 in Jettingen (Schwaben). Stauffenberg verbringt seine Schulzeit in Stuttgart. Er und seine Brüder (Alexander und Berthold) besuchen dort das Eberhard-Ludwig Gymnasium. Er ist durch ein…

Nie wieder! – Gedanken zum 8. Mai 1945 –

Relevanz:0%      Geschrieben:18. Mai 2019

Für Friedrich Nietzsche war Krieg ein Winterschlaf der Kultur. Über 50 Millionen Menschen sind aus jenem Winterschlaf nicht mehr erwacht und bezahlten die Abwesenheit von Kultur mit ihrem Leben. Auf den Schlachtfeldern des Krieges selbst, oder als Opfer faschistischer Barbarei in den Zuchthäusern und KZ´s des Hitler-Regimes. Insgesamt befanden sich…

Mein Führer – von Dani Levy

Relevanz:0%      Geschrieben:15. Januar 2007

Lösten die Hakenkreuz-beflaggten Dreharbeiten im Februar und März 2006 in der Hauptstadt Berlin bei zufällig vorbeikommenden Touristen Befremden aus - seit Dezember wird dafür kommerziell die Werbetrommel gerührt. Es geht um die erste deutsche Hitler-Komödie nach dem Holocaust: Mein Führer. Der Macher: Dani Levy, ein deutscher Jude. Bereits im Vorfeld…

Neue Dokumente zur Geschichte der Schulfilmbewegung in Deutschland – von Malte Ewert

Relevanz:0%      Geschrieben:6. November 2004

Malte Ewert (Hg.): Neue Dokumente zur Geschichte der Schulfilmbewegung in Deutschland II. Die Rundschreiben der Reichsstelle für den Unterrichtsfilm (RfdU) und späteren Reichsanstalt für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (RWU), Hamburg 2003 Der Film galt im Dritten Reich als eines der wirksamsten Propagandamittel überhaupt. Insbesondere die jungen Menschen…

Vom Vorurteil zur Vernichtung – von Torsten Ripper

Relevanz:0%      Geschrieben:6. November 2004

Torsten Ripper: Vom Vorurteil zur Vernichtung. Hitler und die „Endlösung der Judenfrage“, Schwalbach am Taunus 2001. Vielleicht darf man die Behauptung wagen, voluminöse Bände zum Themenkomplex Hitler und der Holocaust gibt es reichlich, prägnante Analysen des Forschungsstandes hingegen sind Mangelware. In dieser Situation stellt die quantitativ bescheidene, aber qualitativ anspruchsvolle…