Ergebnisse 1 - 6 von 6 Seite 1 von 1
Suchergebnisse pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100

Der Lebensborn e.V.

Relevanz:100%      Geschrieben:26. Oktober 2004

Der uralte Menschheitstraum, den "Übermenschen" zu erschaffen, ist mit Hilfe der Gentechnik heute näher gerückt. Eine "arische Elite", die sogenannten "Herrenmenschen" wollten auch die Nationalsozialisten im 3. Reich "herstellen". Die Geheimsache Lebensborn, ein Lieblingsprojekt Heinrich Himmlers, Reichsführer SS, waren Geburtshäuser und Kinderheime. Das erste Heim entstand 1935 in Steinhöring, unter…

Ohne Fehl und Makel – von Manfred Theisen

Relevanz:0%      Geschrieben:31. Oktober 2010

Manfred Theisen: Ohne Fehl und Makel, München 2010 Im Mittelpunkt von Manfred Theisens Jugendroman Ohne Fehl und Makel steht der 14-jährige Fritz, dessen Vater als SS-Arzt ein Lebensborn-Heim leitet. Durch seinen Vater, einen überzeugten Nationalsozialisten, gewinnt Fritz Einblick in die Arbeit des Lebensborns. Erst als Fritz sich in Maria verliebt,…

Die deutsche Frau und ihre Rolle im Nationalsozialismus

Relevanz:0%      Geschrieben:3. Oktober 2007

I. Das nationalsozialistische Frauenbild Bevor Adolf Hitler und seine nationalsozialistische Partei 1933 in Deutschland an die Macht kamen, beschrieb er die Weltordnung als von den Männern dominiert. Sein Weltbild beinhaltete die Entmündigung der Frau, die bereits nach der biblischen Schöpfungsgeschichte das unterworfene und dienende Geschlecht war, während Adam, der für…

Sigmund Rascher (1909 – 1945)

Relevanz:0%      Geschrieben:10. September 2019

Rascher wurde als Dachauer KZ-Arzt berüchtigt, der an Häftlingen brutale Menschenversuche durchführte. Sie fanden unter der Förderung durch Heinrich Himmler (1900 – 1945) statt. Bei diesem fiel er später in Ungnade, wurde selber im KZ Dachau interniert und kurz vor Kriegsende von der SS erschossen.   Herkunft und Ausbildung Rascher…

Ordensburg Vogelsang 1934–1945

Relevanz:0%      Geschrieben:31. Dezember 2005

Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches wurde Bibliotheksdirektor Dr. Leo Schwering, später Landtagsabgeordneter für die Kreise Schleiden und Monschau (»Grenzlandvater«), in die teilweise zerstörte Villa des ehemaligen Gauleiters Josef Grohe einquartiert. Hier fand der interessierte Wissenschaftler ein Heft, das nur noch in wenigen Exemplaren erhalten geblieben ist; es war als…

Alfred Rosenberg (1893–1946)

Relevanz:0%      Geschrieben:30. September 2004

Der „Chefideologe“ des NS-Regimes Alfred Rosenberg gilt als der „Chefideologe“ des NS-Regimes. Mit seinem Buch „Mythus des 20. Jahrhunderts“ verfaßte er die einzig nennenswerte theoretische Schrift des Dritten Reiches. Ihrem Anspruch nach sollte sie eine umfassende Deutung der Weltgeschichte sein, und philosophisch den Machtanspruch der Nationalsozialisten begründen. Da das Buch…