Ergebnisse 1 - 10 von 980 Seite 1 von 98
Suchergebnisse pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100

Die deutsche Frau und ihre Rolle im Nationalsozialismus

Relevanz:100%      Geschrieben:3. Oktober 2007

I. Das nationalsozialistische Frauenbild Bevor Adolf Hitler und seine nationalsozialistische Partei 1933 in Deutschland an die Macht kamen, beschrieb er die Weltordnung als von den Männern dominiert. Sein Weltbild beinhaltete die Entmündigung der Frau, die bereits nach der biblischen Schöpfungsgeschichte das unterworfene und dienende Geschlecht war, während Adam, der für…

Die I.G. Farbenindustrie AG und ihre Rolle im Dritten Reich

Relevanz:100%      Geschrieben:23. Juli 2014

Einer der wohl spektakulärsten der zwölf Nachkriegsprozesse gegen Verantwortliche im Rahmen der sogenannten Nürnberger Prozesse war sicherlich der Prozess „Vereinigte Staaten ./. Carl Krauch u.a.“, der später unter dem Namen „I.G. Farben-Prozess“ von besonderer Bedeutung für die Aufarbeitung der Beziehungen von Spitzenfunktionären der deutschen Wirtschaft zum NS-Regime werden sollte. Hierbei…

Die unrühmliche Rolle der Evangelischen Kirche im Dritten Reich

Relevanz:99%      Geschrieben:26. Oktober 2014

Die Rolle der katholischen Kirche im III. Reich ist mittlerweile mehr als dezidiert aufgearbeitet. Aus diesem Grunde wird in diesem Artikel die Rolle der Evangelischen Kirche im III. Reich untersucht und die Frage beleuchtet, ob und inwieweit die Evangelische Kirche durch ihr Verhalten eine Mitschuld am Holocaust hat. Das Ganze…

Frauen im NS-Film – von Angela Vaupel

Relevanz:98%      Geschrieben:9. Mai 2005

Angela Vaupel: Frauen im NS-Film. Unter besonderer Berücksichtigung des Spielfilms, Hamburg 2005. „Frauen-Emanzipation“ sei „ein nur vom jüdischen Intellekt erfundenes Wort“, verkündete Adolf Hitler auf dem Reichsparteitag 1934 in Nürnberg, gerade ein gutes Jahr nach der Machtübernahme. Nicht in öffentlicher und politischer Tätigkeit liege die Aufgabe der Frau - „ihre…

Was haben junge Frauen mit Hitler zu tun?

Relevanz:98%      Geschrieben:12. März 2006

Chamberlain, Sigrid: Adolf Hitler, die deutsche Mutter und ihr erstes Kind. Über zwei NS-Erziehungsbücher, Gießen 2003. Mulack, Christa: Klara Hitler. Muttersein im Patriarchat, Rüsselsheim 2005. Als ich meinem Sohn (10) erstmals von den NS-Verbrechen erzählte, fragte er: "Hatte Hitler keine Mutter?" Er meinte: Eine, die ihn erzog. Die Frage irritierte…

Frauen im antifaschistischen Widerstand im Dritten Reich

Relevanz:97%      Geschrieben:28. Oktober 2004

Liana Millu und Chaika Grossmann Eine wichtige, vielleicht sogar die wichtigste Rolle bei der Erforschung der Geschichte von „widerständischen“ Frauen, spielte die Frauenbewegung der 70er Jahre und die Women Studies in den USA. Die Auseinandersetzung mit der Situation der Frauen führte dazu, die genormte, im wahrsten Sinne des Wortes „männliche“…

Winter Fünfundvierzig oder Die Frauen von Palmnicken – von Arno Surminski

Relevanz:95%      Geschrieben:22. November 2010

Arno Surminski: Winter Fünfundvierzig oder Die Frauen von Palmnicken, Hamburg 2010. Eine formvollendete schöpferisch ausdrucksstarke Prosa gegen das Vergessen Wunderbare Strände und Steilküsten ziehen sich an der Halbinsel Samland entlang. Hier liegt nicht weit von dem einstigen Königsberg Jantanyi, das frühere Palmnicken. Diese Stadt ist berühmt für ihren Bernstein, dem…

Verordnung über die Meldung von Männern und Frauen für Aufgaben der Reichsverteidigung vom 27. Januar 1943

Relevanz:93%      Geschrieben:8. Januar 2014

In dem totalen Kriege, den wir durchkämpfen, müssen alle Kräfte auf ein Ziel, die schnellstmögliche Erringung des Endsieges, ausgerichtet sein. Alle Deutschen sind von dem Willen beseelt, nach besten Kräften an dieser Aufgabe mitzuwirken. Um diese Aktion des nationalen Willens zur höchstmöglichen Entfaltung zu bringen, verordne ich auf Grund besonderer…

Jüdische Berliner – Leben nach der Schoa

Relevanz:77%      Geschrieben:7. November 2004

"Wo waren Sie am 8. Mai 1945?" ist die Ausgangsfrage des Buches zu den Interviews mit jüdischen Berlinern. Für die Interview-Partner beginnt die Antwort auf diese Frage mit einer Schilderung, wie es dazu kam, dass sie überhaupt den 8. Mai 1945 erlebten. Diese Antworten implizieren auch die im Vorwort aufgeworfene…

Sabotage nach Schulschluss – von Phillip Hoose

Relevanz:77%      Geschrieben:18. März 2019

1940 besetzte die deutsche Wehrmacht Dänemark. Anders als in dem benachbarten Norwegen beugten sich das dänische Militär, die Regierung und die Zivilbevölkerung der bedrückenden deutschen Übermacht weitestgehend und leisteten zunächst keinen nennenswerten Widerstand. Im Gegenteil: Die Bereitschaft zur Kollaboration mit der Besatzungsmacht war zumindest bis 1942/43 sehr ausgeprägt, weshalb bis…